Freitag, 25. Oktober 2013


Die Familie Butzelbär

Diese Woche lernten wir Mama, Papa, Bommel und Bummel Butzelbär kennen. Die beiden Bärenkinder haben in der Spielgruppe eine Laterne gebastelt und zeigen sie voller Stolz ihren Eltern. Auch wir haben diese Woche mit den Kindern die Laternen für unseren Laternen-umzug am 4. November geklebt.

Bereits zum 6ten Mal werden wir dieses Jahr unseren Umzug vor der grandiosen Kulisse des Rheinfalls durchführen. Letztes Jahr schaltete die Beleuchtung pünktlich nach unserem Umzug ein; unsere Laternen konnten im Dunklen leuchten und wir genossen danach den^Tee und die feinen Brötchen bei der wunderschönen Beleuchtung in vollen Zügen. Zum Glück fanden wir auch dieses Jahr einen Sponsor für unsere Brötchen, so dass wir unsere Kinder und ihre Eltern, Grosseltern, Gotten und Göttis auch kulinarisch ein bisschen verwöhnen können.

Doch zurück zur Familie Butzelbär, wir betrachteten die Bärenküche und schauten uns im Anschluss an, was in unserer Küche alles rumsteht. Wir fanden Geschirr, Besteck und einen Schwingbesen in der ganzen Küche verteilt, sogar auf dem Boden, gemeinsam räumten wir  unsere Küche auf.

Am Entdeckertisch falteten wir aus unseren Salatschleuderbilder Kreisel, füllten mit einer Spaghettizange Kugeln und Bälle in drei Pokale, verzierten mit Stecknadeln, Reissnägeln, Perlen, Knöpfen und Pailletten einen Geburtstagskuchen, füllten Tassen mit Sand, fädelten Perlenketten für unser Windspiel auf, klammerten Wäscheklammern an einen Karton und versuchten Tiere freizukratzen. Es blieb bei dem Versuch! In den Ferien hatte ich die überschüssige Farbe aus der Salatschleuder ausprobiert, ich war begeistert, sie liess sich wunderbar wegkratzen und problemlos wegwaschen. Wahrscheinlich hatte ich meinen Versuch zu früh gestartet, denn die Farbe, die ich am Sonntag auf unsere Glasplatte auftrug, liess sich am Montagvormittag schon nicht mehr wegkratzen. Schade! Die Kinder lieben es nämlich, Farbe wegzukratzen, um immer mehr von dem darunter klebenden Bild zu entdecken, meistens ein toller Sprachanlass!
Wir werden es nächste Woche nochmals versuchen, mit der alt bewährten Schulmalfarbe.

Mit grosser Begeisterung und Hingabe malten die Kinder die Früchte, die sie vor den Ferien
aus Salzteig ausgestochen hatten, an. sie konnten gar nicht genug kriegen und wir hatten alle
Hände voll zu tun, die Früchte anderer Kinder vor den fleissigen Malern zu schützen. Einige
schreckten nicht einmal davor zurück, auf den Tisch zu klettern, um sich eine dieser begehrten Früchte aus dem Kistchen zu schnappen.

Nach dem Znüni konnten die Kinder farbiges Transparentpapier auf die vorbereitete Transparentfolie kleben, die wir dann um unsere Laterne kleben werden.

Die Einladung zu unserem Laternenumzug haben wir verteilt, nun hoffen wir auch dieses Jahr wieder auf gutes Laternenwetter. Der Laternenumzug war bisher nach unserem Bastelvormittag der bestbesuchte Elternanlass und nun hoffen wir, dass die Eltern auch dieses Jahr zahlreich erscheinen werden und sie sich unsere Bitte, unser Lied zu Hause ein wenig zu üben, zu Herzen nehmen, damit wir das Rauschen des Rheinfalls ein bisschen übertönen können.


 

Keine Kommentare: