Samstag, 11. Januar 2014

Igis Geburtstagsgeschenke

Unser Besuch, Igi das kleine Igelchen hat bald Geburtstag. Arti legte für jedes unserer Plüschtiere ein Geschenk in einen Eimer. Die Kinder durften sich jedes einen Eimer fischen und das Geschenk heraus nehmen, gemeinsam nannten wir den Namen des Gegenstandes. Die Kinder fanden eine Schnecke und ein Schneckchen, einen Ball und ein Bällchen, eine Tasse und ein Tässchen und noch einiges mehr. Viele der
Gegenstände konnten wir, zur grossen Freude der Kinder zum Üben einzelner Laute verwenden, wir zischten das "sch-sch" wie eine Schlange, fauchten das "ch-ch" und rollten das "r" bis es richtig im Hals
kitzelte.

In der zweiten Spielrunde sollten die Geschenke an unsere Plüschtiere verteilt werden, dazu mussten wir den
Kindern zuerst die Namen unserer Tiere wieder vergegenwärtigen. Anfang der Woche waren wir ein bisschen enttäuscht, obwohl die Kinder noch alle Tiere kannten, die Namen der Tiere waren aber nicht mehr so richtig präsent. Allerdings mussten auch wir uns einen Spickzettel für die Namen bereitlegen. Am Ende der Woche konnten die meisten der Kinder, die zwei Mal oder öfter zu uns kommen, alle Tiere mit Namen nennen, sie wussten welches Geschenk sie Igi geben mochten und ein paar wenige konnten uns nach zwölf
Gegenständen sogar sagen, welches Geschenk noch fehlt.

Löwe - Tiger? Giraffe - Zebra?

Seit Jahren beobachten wir ein immer wiederkehrendes Tier-Verwechslungs-Phänomen - habt ihr diese Phänomen auch schon beobachtet? In jeder Kindergruppe gibt es mindestens ein bis zwei Kinder, die den Löwen konstant als Tiger bezeichnen und die Giraffe als Zebra!

Entdeckertisch

Am Entdeckertisch wurde Brot gemahlen, zwei grosse Säcke voller Brösmeli warten nun darauf, bei einer Pfadi-Schnitzeljagd eingesetzt zu werden. Die Kinder konnten verschieden grosse Punkte ausstanzen, grosse und kleine Perlen in Flaschen füllen, verschiedene Nüsse sortieren grosse und kleine Schneeflocken stempeln, grosse Knöpfe und kleine Knöpfchen in Dosen und Döschen werfen, grosse und kleine Kugeln mit der Spaghettizange von einer Schale in die andere transportieren und eine lange Schneekette auffädeln. Sie malten und stachen Sterne, Herzen und Tannenbäume aus, puzzelten und erzählten uns ein
wenig von ihren Weihnachtsferien.

Geburtstag

Die ganze Woche durften wir Geburtstage feiern. Neu verwenden wir für die Geschenke eine Tragetasche, die wir schön gestaltet haben und mit einer Masche versehen ein schönes Päckchen darstellt und die wir jedes Mal neu verwenden können, so sparen wir Zeit und schonen die Umwelt.

Dieses Jahr konnten wir den Kindern das Buch "Hurra Geburtstag! Miko" - gerne möchte ich den Kindern auch nächstes Jahr ein hübsches Buch schenken, aber natürlich sind wir wieder auch eine günstiges Angebot angewiesen und könnten noch ein paar Spender brauchen.















Keine Kommentare: