Freitag, 23. Mai 2014

Belegte Brote

Schade, die coolste Woche des Jahres ist nun schon wieder vorbei. Nachdem wir den Kindern verschieden Fruchtsäfte offeriert hatten, gab es nun diese Woche die belegten Brote. Gelebte
Sprachförderung! 

Die Kinder genossen es, viele verschiedene Brote zu bestellen und freuten sich über ihr neu erworbenes Wissen. So macht Sprache wirklich Sinn! 

Aber auch am Entdeckertisch hatten wir den Kindern einiges zu bieten. Durch die  Knetpresse drückten die Kinder das vorher weich gekneteten Plastin als Wurst heraus. Wir schrieben ihnen ihren Anfangsbuchstaben auf einen Karton und die Kinder legten die Knetwurst auf ihren Buchstaben. Einige Kinder waren davon so begeistert, dass sie gleich ihren ganzen Namen mit "Knetwürsten" schrieben. 

In unserer Geschichte musste das Blau das Gelb trösten, weil das Rot so sehr mit ihm geschimpft hatte, das Blau knuddelte das Gelb, die beiden vermischten sich und daraus entstand ein grünes Trapez. Wieder durften die Kinder die Mischung mit Knet selbst ausprobieren. Am Entdeckertisch wartete das grüne Farbblatt mit einem vorgelochten Trapez auf sie. Mit Nadel und Faden stickten sie ein grünes Trapez. Bei manchen verlief der Anfang noch etwas harzig, doch nach den ersten paar Stichen hatten die meisten den Dreh raus. 

Die Saftpuzzle-Teile habe ich auf Magnetfolie geklebt, so bleiben die Karten zusammen, viele Kinder ärgern sich, wenn die Teile immer wieder wegrutschen. 

Mit den Pipettenflaschen färbten wir Untersetzer ein und natürlich stand Elmar mit seinen Freunden zur Verfügung. Die Geschichte spielte eigentlich niemand so richtig nach, dafür wurde Elmar liebevoll grau eingefärbt und anschliessend wieder sorgfältig gewaschen. 

Die belegten Brote brauchten etwas mehr Zeit, als unser normaler Znüni/Zvieri und so schafften wir es leider an keinem Tag, Elmars Geschichte nochmals zu erzählen, hoffentlich klappt es nächste Woche. 








Keine Kommentare: