Freitag, 5. Dezember 2014

Eröffnung des Adventsfenster 


Am Dienstagabend war es endlich soweit! Nachdem wir die Eltern, Grosseltern, Onkel, Tanten und alle übrigen Besucher mit unserem Eulenlied und -tanz begrüsst hatten, lüfteten wir die Tücher und präsentierten unser Eulenfenster den Besuchern. Gerne gaben wir die vielen Komplimente an unsere kreativen und bastelfreudigen Kinder weiter! Weitere Bilder findet Ihr auf Artis Kreativ-Werkstatt.



Mit einer grossen Herausforderung beendeten wir diese Woche unsere Reime. Jedes Kind durfte sich einen Gegenstand aus der Tasche nehmen, anschliessend versteckten wir die Gegenstände unter Servietten und die Kinder bekamen die Aufgabe, die passenden Reimgegenstände zu den gezeigten Karten zu suchen. Unsere Kinder brillierten, selbst als wir sie am Freitag aufforderten, die Augen zu schliessen, während wir die Gegenstände zu deckten, lagen nur ganz wenige falsch, die meisten fanden den gesuchten Gegenstand auf Anhieb und fast alle Kinder haben unsere Reime verinnerlicht. 





Unseren neuen Vers, der Kopf ist rund nahmen sie gut auf, die Umsetzung mit der Malvorlage am 
Entdeckertisch klappte noch nicht so richtig, die meisten Kinder malten den Kopf einfach an. 
Natürlich arbeiteten wir an unseren Weihnachtsgeschenken weiter, der frisch gemahlene Kaffee verbreitete einen feinen Duft, Tiere wurden im Sand versteckt während auf einem anderen Tablett der Sand sorgfältig in kleine Schalen gelöffelt wurde. 
Passend zu unserer neuen Geschichte "Wie weihnachtelt man?" durften sich die Kinder einen Glücksstein aussuchen und eine Kette auffädeln. 

In der Spielecke wurde fleissig an einer Eisenbahn gebaut und am Knettisch wurden Guezzli ausgestochen. 

Zum Abschluss spielten wir die neue Geschichte mit unseren Tieren vor und sangen noch ein letztes Mal unser Eulenlied. 

Welche Weihnachtsgeschichte erzählt ihr in der Spielgruppe? 
















Keine Kommentare: