Freitag, 26. Dezember 2014

Praxistest und Experimente


Die beiden Tage vor Heilig Abend nutzten wir als kleinen Test für unsere Projekttage "zu Hause spielen", die wir im Februar durchführen werden. 

Die Kinder konnten an diesen beiden Tagen fast alles alleine bestimmen. Der Entdeckertisch blieb leer, das Montessori-Seitz-Gestell erwartete die Kinder mit altbekannten und einigen neuen Tabletts. Einige Kinder griffen freudig zu und wählten ein Tablett nach dem anderen aus, andere brauchten etwas länger, warteten meist bis ein Tablett auf dem Tisch frei wurde, ehe sie sich dann mutig selbst eines aussuchten. 

Am Knettisch gab es eine Reisküche mit ganz vielen Löffeln, Tassen, Krügen, Bechern in allen Grössen. Mit viel Hingabe löffelten die Kinder den Reis in die verschiedenen Behälter, sie testeten auch "schnellere" Varianten, z. B. die Hände oder ein grösseres Gefäss. Wir waren häufig mit dem Besen unterwegs. 

An einem zweiten Tisch durften die Kinder in ganz viel Rasierschaum patschen, Kugeln formen, zeichnen und was ihnen sonst noch einfiel.

Am Spieltisch spielten wir das Schneckenrennen und versuchten uns mit Lotti Karotti. 

Statt der Sprachwerkstatt führten wir zwei Experimente aus. Zuerst testeten wir wie lange es dauert, bis die Kerze unter einem Glas und unter einer Schale auslöscht. Danach liessen wir einen Zwerg mit dem "Glaslift" zu einem Nugget auf dem Boden einer mit Wasser gefüllten Schüssel fahren. 

Die beiden Testtage machten uns zuversichtlich für unsere Projekttage und so konnten wir unsere Kinder mit einem guten Gefühl in die Weihnachtsferien entlassen. 

Wir wünschen allen Kindern und ihren Erwachsenen, allen Bekannten und Verwandten, allen Gross und Klein noch schöne Feiertage und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. 


Wir hoffen, dass nun alle Geschenke verteilt sind und wir keine Überraschungen mehr verderben, wenn wir heute mit der Präsentation unserer diesjährigen Weihnachtsgeschenke in unserer Kreativ-werkstatt starten.










Keine Kommentare: