Sonntag, 1. März 2015

Besuch auf dem Markt

Mit Max, unserem Besuch aus der Stadt entdecken wir die deutschen Mehrzahlformen. Letzte Woche war Max auf dem Markt und brachte uns viele Bilder mit. Gemeinsam entdeckten wir Hunde, Männer, Würste und Boote. Das Mehrzahl-Thema bietet sich natürlich auch für die Einführung des Zählens an und so nähern sich unsere Kinder ganz langsam dem Zahlenraum bis 5. Beim Znüni zählen wir jeweils gemeinsam die Becher, die Kinder wissen auch schon, dass Nichts gleich Null ist. 

Auch der Entdeckertisch steht ganz im Zeichen von 1 und vielen. Wir legen viele, viele Gipsbinden auf eine Schale und gestalten daraus eine Osterschale. Aus vielen, vielen Würfeln entsteht eine Pyramide. Die vielen rosa Perlen können auf Stäbchen aufgefädelt werden, so wird die steigende Anzahl der Perlen fassbar und bleibt am Schluss keine übrig, ist die Menge von 0 bis 10 sichtbar. Aus den Soma-Würfel-Teilen entstehen Türme und andere Gebilde. Die Kinder versuchten viele Büroklammern zum Schwimmen zu bringen und schauten zu, wie sich die Papierblüten öffneten. Sie klebten Punkte auf und bauten rote und weisse Strassen. Im Verkäuferli-Laden wurden viele Lebensmittel in Taschen, Körbe und Waagen gesteckt. Und weil bei uns letztes Wochenende Fasnacht war, kamen unsere Schminkfarben zum Einsatz. Mit Pinzetten wurden die vielen Perlen sortiert und mit Wasserfarben gemalt. Am Knettisch entstanden kleinere und grössere Kunstwerke.















Zum Abschluss unserer Spielgruppenstunden spielten wir den Kindern die Geschichte "Drei dicke Freunde" als Figurentheater vor.






Keine Kommentare: