Donnerstag, 24. Dezember 2015

Prioritäten in der Spielgruppe 


Wie viele andere Spielgruppen nahmen wir dieses Jahr bereits Kinder ab 2 Jahren in unsere Spielgruppen auf, so können wir allen Kindern zwei Jahre Spielgruppe ermöglichen. Fast die Hälfte unserer Kinder war beim Spielgruppeneintritt knapp 3 Jahre alt bzw. noch 2 Jahre alt.

Diese sehr jungen Kinder stellten eine grössere Herausforderung für uns dar, als wir dachten. Unsere Kinder sind nicht nur jünger geworden, es sank auch der Anteil deutschsprechender Kinder in diesem Jahr von bisher etwa 30 % auf knapp 10 %. Viele unserer Kinder verfügen nur über einen sehr kleinen Wortschatz in ihrer Erstsprache, die deutsche Sprache lernen viele erst bei uns kennen. Und so mussten wir, unser seit sieben Jahren bewährtes Konzept, komplett überdenken, einiges über den Haufen werfen und immer wieder Neues probieren.

Nach wie vor möchten wir den Kindern einen guten Gebrauchswortschatz und einen möglichst
grossen Verstehenswortschatz mit auf ihren Weg in den Kindergarten geben. Schliesslich wird von den Kindern in der 1. Klasse ein Verstehenswortschatz von 10 000 - 15 000 Wörtern vorausgesetzt.

Da viele Kinder ausser in der Spielgruppe kaum Kontakt zur deutschen Sprache haben, ist das Deutschlernen eine grosse Herausforderung für die Kinder und uns. Viele Wörter sind den Kindern auch in der Erstsprache unbekannt, die Kinder müssen sich zuerst ein Bild der neuen Wörter machen, einen Zusammenhang herstellen, mit Bekanntem verknüpfen und danach brauchen sie mindestens fünfzig Wiederholungen, bis sie das neue Wort in ihren Gebrauchswortschatz aufnehmen können.

Weil wir die Kinder fördern und nicht überfordern möchten, mussten wir unsere gesamte Sprachwerkstatt umstellen und sie den aktuellen Bedürfnissen, den kindlichen Fähigkeiten anpassen.

Trotz dieser Umstellungen konnten wir mit den Kindern ein ganz tolles Adventsfenster gestalten und verbrachten einen interessanten Spiel- und Bastelnachmittag mit den Eltern und Kindern.

Unsere neuen Ideen zeigen bereits erste Erfolge und ich bin sehr zuversichtlich, dass ich euch nächstes Jahr wieder regelmässiger aus unserer Spielgruppe berichten kann.

Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Kolleginnen ein fröhliches Weihnachtsfest, erholsame
Feiertage und natürlich einen guten Rutsch ins Neue Jahr.


In der Zwergenwerkstatt werden die Kinderwünsche
gesammelt und sortiert. 


Die Wünsche kommen in die Spielzeugmaschine,
welche die gewünschten Spielzeuge produziert. 


Die Zwerge packen die Geschenke ein. 


Sie bringen sie zum Schlitten des
Weihnachtsmannes, welcher die 
Geschenke heute hoffentlich püntklich
bei allen Kindern verteilt. 

Fröhliche Weihnachten und 

ein glückliches Neues Jahr!





Keine Kommentare: