Seiten

Sonntag, 2. Juli 2017

Artis Spiel- und Sprachwerkstatt


Im Jahr 2008 starteten wir mit einem herkömmlichen Sprachförderprogramm unsere erste Sprach-spielgruppe. Sehr schnell stellten wir fest, dass viele unserer Kinder mit den Kartenspielen gar nichts anfangen konnten. Statt die Flinte ins Korn zu werfen, versuchten wir ein anderes Programm, welches allerdings für Kindergartenkinder gedacht ist. Mit den neuen, auf unsere Altersstufe angepassten Spiele klappte die Sprachförderung schon ein bisschen besser, aber erst als wir mit konkreten Gegenständen zu arbeiteten begannen,konnten wir alle Kinder erreichen.
           
In unserer Spiel- und Sprachwerkstatt verbinden wir die Vorteile alltagsintegrierter Sprachförderung mit denjenigen der expliziten Sprachförderprogrammen. Wir arbeiten ganzheitlich und handlungsorientiert, bei uns geschieht das Lernen nicht im theoretischen, abstrakten Kontext, sondern es wird in sinnvolle Handlungszusammenhänge eingebettet. Gudjons spricht von einer eigentätigen, viele Sinne umfassenden und aktiven Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand. (Gudjons, 1990)

Wir arbeiten immer mit konkreten Gegenständen, da die Kinder nur lernen können, was sie auch verstehen. Durch häufige Wiederholungen und Chorsprechen können sich die Kinder alltägliche Sprachfloskeln einprägen, ihre Sprechwerkzeuge trainieren und die neue Sprache im Alltag anwenden.

Unsere Sprach- und Förderspiele sind in der Praxis entstanden. Wir haben uns an den Interessen der Kinder orientiert und sieben Themen aus ihrem Alltag in unser Jahresprogramm integriert. Immer wieder nehmen wir Ideen der Kinder auf und lassen sie in unsere Spiele einfliessen.

Seit fünf Jahren wird unser Konzept täglich in der Praxis auf die Probe gestellt. Über 200 Kinder, davon 80 % mit einer anderen Erstsprache konnten wir mit einem ausreichenden Grundwortschatz, gutem Selbstvertrauen und einer altersgerechten Entwicklung in den Kindergarten entlassen.   
           
Kinder aus Migrationsfamilien mit schwachen Deutschkenntnissen profitieren vom systematischen Aufbau unserer Sprachwerkstatt. Einheimische Kinder werden durch unsere abwechslungsreichen und interessanten Sprachspiele angeregt und können ihre Sprachkompetenzen verbessern und ihr grammatikalisches Wissen erweitern.
Wir halten es für sehr wichtig, auch deutschsprechende Kinder in unseren Gruppen zu haben, sie sind die besten Vorbilder für Kinder, die Deutsch als Zweitsprache lernen. 

Keine Kommentare: