Sonntag, 2. Juli 2017

Deutsch lernen mit YouTube 


Kinder sollten spielen, mit den Händen die Welt begreifen, mit den Eltern auf Entdeckungreisen gehen und möglichst viele ganzheitliche Erfahrungen machen. Sie brauchen aufmerksame, erwachsende Gesprächspartner, die auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen und ihnen die Welt beschreiben. 

Aber auch die Medien sind aus der Kinderwelt nicht mehr wegzudenken, eine neue Studie zeigt: 
Die Hälfte aller Babys zwischen sechs und elf Monaten hat tägliche ein Display vor der Nase. Bei 
den 2- bis 3-jährigen Kindern sind es sogar 92 Prozent. Die Forscher der Birbeck-Universität haben 715 Eltern befragt. 

In unserer Spielgruppe betreuen wir immer wieder Kinder, die keinen oder fast keinen Zugang zur deutschen Sprache haben. Beide Eltern sprechen kein Deutsch und die sozialen Kontakte zu anderen Kindern in diesem Alter sind noch eher bescheiden. Um diese Kinder und ihre Eltern beim Deutsch lernen zu unterstützen, begann ich vor 2 Jahren einfache, kurze Videos auf YouTube zu stellen. 

Seither stehen bereits 93 Videos auf meinem Kanal, immer wieder habe ich sie verbessert und ergänzt. 

Wir stellen immer wieder fest, dass viele unserer Kinder die Videos regelmässig anschauen und den Wortschatz recht gut beherrschen. Die besten Fortschritte stellen wir bei Kindern fest, die gemeinsam mit ihren Eltern lernen. Sie spielen mit unseren Memokarten und schauen sich ab und zu die Videos an. 

Die Videos anzuschauen alleine genügt nicht, die Kinder brauchen die Unterstützung ihrer Eltern. 
Nur wenn diese ihnen Gelegenheit geben, den neuen Wortschatz aktiv zu benutzen, werden die Kinder mit Freude die neue Sprache lernen. Bekommen sie zu Hause keine Möglichkeit, ihr neues Wissen anzuwenden, werden sie schnell die Freude daran verlieren. 

Mein neues Video soll die Eltern ermutigen, aktiv mit ihren Kindern Deutsch zu lernen und es soll ihnen zeigen, wie wichtig die deutsche Sprache für den späteren Schulerfolg der Kinder ist. 

Ist es mir gelungen? Gerne möchte ich eure Meinung dazu hören! Habe ich an alles gedacht? Drücke ich mich klar und verständlich aus?

Ich freue mich sehr über eure Rückmeldungen. 



Übrigens die oben erwähnte Studie der britschen Forscher besagt, dass jede Stunde vor einem Bildschirm dafür sorgt, dass Babys und Kleinkinder 15 Minuten weniger schlafen. 



Mehr zu dieser Studie und weitere interessante Infos zu Kinder und Medien findet ihr bei  Schau hin.

Keine Kommentare: