Sonntag, 2. Juli 2017

Es kriecht ein Bagger...


Jetzt in den Ferien haben ich endlich wieder etwas mehr Zeit für "meinen" kleinen Sprachlerner, er ist jetzt schon 20 Monate alt und hat in den letzten 6 Monaten gewaltige Fortschritte gemacht und sich einen Wortschatz angeeignet, dass ich nur noch staunen kann. Der Bauernhof ist sein zweites Zuhause, deshalb kennt er den Traktor, den Anhänger, den Mähdrescher, den Weizen, die Kuh, das Mähh und natürlich den Hund. Sein liebstes Ding im Moment ist allerdings der Bagger, den findet er überall. Anfangs war ich noch versucht, ihn an Baustellen darauf hinzuweisen, dass dies kein Bagger, sondern ein Kran sei - natürlich lag ich immer falsch, irgendwo und wenn er noch so versteckt war, war ein Bagger. Mittlerweile benennt das Kind auch den Kran und kommt mir mit der Bemerkung: "Oh lueg, da Kran!" zuvor. Er findet wirklich jeden Bagger, egal ob er sich auf einem Plakat versteck und nur einen Teil seines Arms zeigt, er wird gefunden und anschliessend wartet das Kind geduldig, bis ich den Bagger auch gefunden habe. Mit "do lueg!" und dem Finger hilft er mir auf die Sprünge. Er hat sogar das Lied "es chrüücht es Schnäggli" (gibt es das Lied "Es kriecht ne Schnecke" auch auf Buchdeutsch? - die Melodie stammt jedenfalls von Bruder Jakob) abgewandelt und "es chrüücht en Bagger s' Bergli uf" daraus gemacht.

Keine Kommentare: