Sonntag, 2. Juli 2017

Ist weniger mehr?


Wir stecken mitten im Farbenrausch und haben bereits das saubere, viereckige Weiss, das schnelle, rund Rot, das langsame, ovale Blau und das spitzige, dreieckige Gelb kennen gelernt. Das Farbenbuch der Kinder wächst und auch die übrigen Angebote am Entdeckertisch stehen ganz im Zeichen der Farben. Die Kinder durften die vier Farben/Formen auf Blumentöpfe kleben,  sie konnten nochmals Wasserfarben mischen und vermalen, machten rot-grüne Muster und bauten 
bunte Lego-Bauwerke. 







Mit dem spitzigen, dreieckigen Gelb führten wir die Kinder weiter in der Kunst des Wörter zusammensetzens. Zum Einstieg pressten wir Fruchtsäfte aus Stofffrüchten, zum Znüni durften die Kinder dann die richtigen Fruchtsäfte probieren. 

Am Entdeckertisch fanden sie ebenfalls Saftflaschen, die sie mit den farblich passenden Knöpfchen füllen konnten. Dieses Angebot gibt es jedes Jahr zur "Saftzeit" und immer spielten die Kinder so begeistert damit, dass dieses Angebot während 3 bis 4 Wochen im Montessori-Seitz-Gestell zur Verfügung stand. Auch dieses Jahr zogen die Flaschen die Kinder an, sie warfen ein, zwei Knöpfchen in die Flaschen und gingen wieder weg. Was war anders? Lag es an den Knöpfchen? Bisher konnten die Kinder Perlen einfüllen. Sind die Knöpfchen zu klein? Eigentlich nicht, die meisten Kinder schafften es, die Knöpfchen in die Flasche zu werfen. Lag es an der Menge? 

In den vergangenen Jahren füllten die Kinder restlos alle Perlen in die Flasche, freuten sich, teilten uns ihren Erfolg mit und leerten die Perlen zurück in die Schale. 

Seit unserer Montessori-Weiterbildung im Kloster Baldegg mussten wir uns immer wieder an der Nase nehmen und uns daran erinnern, dass weniger oft mehr ist! Statt fünf verschiedene Tassen stellen wir nur noch zwei Tassen zur Sandkanne. Eine grosse und eine kleine Tasse zeigen den Kindern den Unterschied besser. Grosse Tasse = lang giessen, kleine Tasse = nur kurz giessen! Die Menge des Sandes wählen wir so, dass mehr als nötig in der Kanne ist. 

Nächste Woche werden die Kinder wieder die Perlen für die Flaschen vorfinden und wir sind gespannt, ob nun wieder alle eingefüllt werden oder ob dieses Angebot, dieses Jahr wirklich nicht gefragt ist. 





Keine Kommentare: