Sonntag, 2. Juli 2017

Zimetschtern han i gärn... 


Vor Weihnachten wollte ich meinen DaZ-Kindergartenkindern eine Freude machen und musste mit Schrecken feststellen, das meine gute Absicht, fast das Gegenteil bewirkt hätte. 

Eigentlich hatte ich gehofft, dass die meisten Kindergartenkinder das beliebte Schweizer Weihnachtslied "Zimetschtern han i gärn ..." von A. Bond kennen und baute es in meine Weihnachts-geschichte ein. Nur eines meiner Kinder kannte das Lied. Als ich fragte, ob die Kinder wüssten, wovon das Lied handelt, erntete ich grosses Kopfschütteln. Ein Kind wagte die Vermutung, dass es sich um einen Stern handle, der am Himmel herumziehe. Da herrschte Erklärungsbedarf, hier der Refrain des Liedes: 

Zimetschtern han i gern, Mailänderli au,
Tirggel und Spitzbuebe und Ring us Willisau.
Läckerli lieben i, Chräbeli no mee,
Totebeindli, Pfäffernüss mit Puderzuckerschnee.

Ich bereitete ein Weihnachts-Guezzli-Spezial für die Kinder vor, gestaltete die Guezzli (Kekse, Plätzchen) liebevoll aus Fimo, was sich rein farbtechnisch als nicht ganz einfach erwies und bereitete ein Würfelspiel vor. 



Wir sangen nochmals das Lied, ich zeigte die entsprechenden Bilder und Fimo-Guezzlis zum Text. Danach durften die Kinder ein Guezzli aus der Tasche nehmen und versuchen es zu benennen. Diese Aufgabe erwies sich als fast unlösbar, einzig den Zimetschtern konnten am Schluss alle selbständig benennen. Die übrigen Namen wollten den Kindern nicht über die Lippen und ich musste feststellen, dass solch abstrakte Wörter viel mehr Zeit und Geduld brauchen, als Wörter, die den Kinder schon aus ihrem Alltag bekannt sind. Unsere Schweizer Guezzli-Spezialitäten gehören nicht zu ihrem Alltag, obwohl ein Papi auch schon "solche" gekauft hat. Ein Kind hielt unerschütterlich an der Bezeichnung "liebeni" für die Chräbeli fest. 

Als Belohnung, in einigen Fällen auch als Trost durften sich die Kinder abschliessend noch ein Säckchen voll feiner, richtiger Weihnachtsguezzli erwürfeln. 

Nach den Ferien werden wir mit einer neuen Geschichte und Wörtern aus dem Alltagswortschatz fortfahren. 

Keine Kommentare: